Seitenbereiche

Unsere Erfahrung

ist Ihr Erfolg!

Steuernews für Mandanten

Foto: Grundsteuerreform

Grundsteuerreform 2022 - Abgabepflichten

Ab dem 1.7.2022 müssen Grundbesitzer, Erbbauberechtigte und Land- und Forstwirte ...

weiterlesen
Foto: Paragraph

Transparenzregister-Eintragungen

Für GmbHs endet die Übergangsfrist für die Bekanntgabe der Anteilseigner (wirtschaftlich ...

weiterlesen
Foto: Frau und Kalender

Pandemie bedingte verlängerte Abgabefristen für Steuererklärungen 2020 bis 2022

Das Vierte Corona-Steuerhilfegesetz enthält in seiner Entwurfsfassung für durch Steuerberater ...

weiterlesen
Foto: Rakete und Münzgeld

Förderprogramme der KfW

Übersicht über die Fördermöglichkeiten für Privatpersonen und Unternehmen durch die staatseigene ...

weiterlesen

Aktuelle Artikel:

Grundsteuerreform 2022 - Abgabepflichten

Ab dem 1.7.2022 müssen Grundbesitzer, Erbbauberechtigte und Land- und Forstwirte Feststellungserklärungen für die Berechnung der neuen Grundsteuerwerte zum 1.1.2022 abgeben.

Transparenzregister-Eintragungen

Für GmbHs endet die Übergangsfrist für die Bekanntgabe der Anteilseigner (wirtschaftlich Berechtigten) Ende Juni.

Pandemie bedingte verlängerte Abgabefristen für Steuererklärungen 2020 bis 2022

Das Vierte Corona-Steuerhilfegesetz enthält in seiner Entwurfsfassung für durch Steuerberater angefertigte Jahressteuererklärungen 2020 eine weitere Fristverlängerung.

Förderprogramme der KfW

Übersicht über die Fördermöglichkeiten für Privatpersonen und Unternehmen durch die staatseigene KfW-Förderbank.

Betriebsprüfung: Neue Richtsatzsammlung 2020 veröffentlicht

Mit Schreiben vom 20.12.2021 (IV A 8-S1544/19/10001:003) veröffentlichte das Bundesfinanzministerium (BMF) die Richtsatzsammlung 2020.

Steuerfreie Kaufkraftzuschläge für ausländische Beschäftigte

Neues BMF-Schreiben zum steuerfreien Kaufkraftzuschlag

Minijobber Aufzeichnungspflichten

Arbeitgeber, die Minijobber beschäftigen, müssen für jeden Minijobber innerhalb von sieben Tagen Beginn, Ende und Dauer der Arbeit erfassen.

Besteuerung der Kapitaleinkünfte

Einkünfte aus Kapitalvermögen werden mit einer 25%igen Kapitalertragsteuer zzgl. Solizuschlag und ggf. Kirchensteuern besteuert (sogenannte Abgeltungsteuer).

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite
Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.